Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Pfr. Daniel Hari aus Basel, Autor von Heilen wie Jesus und Lieben wie Jesus, darf immer wieder erfahren, wie Menschen durch die Kraft von Jesus Christus geheilt werden. Der evangelische Theologe ist erfahrener Ausbildner und Praktiker im Bereich Evangelisation. Sein Glaube an die Kraft Gottes schliesst das Wissen um persönliche Herausforderungen und nicht beantwortete Gebete mit ein.
Markus Mann, aufgewachsen in Deutschland, lebt heute mit seiner Familie im Kanton Aargau (Schweiz). Als Zehnjähriger gerät er auf dem Heimweg von der Schule unmittelbar vor ein Auto. Der Aufprall ist so stark, dass er mehrere Meter über das Auto geschleudert wird.
Die Ärztin Dr. Angelika Matscheko und ihr Team erfahren in ihrer Arbeit in den Healing Rooms Kraichgau, dass Menschen übernatürlich durch Jesus Christus geheilt werden. Für sie ist klar: Schulmedizin und göttliche Heilung schliessen sich nicht aus.
Markus Mann, aufgewachsen in Deutschland, lebt heute mit seiner Familie im Kanton Aargau (Schweiz). Als Zehnjähriger gerät er auf dem Heimweg von der Schule unmittelbar vor ein Auto. Der Aufprall ist so stark, dass er mehrere Meter über das Auto geschleudert wird.
Ulrike Mehlich aus Aglasterhausen (Deutschland) sucht im Jahr 2010 die Healing Rooms in Kraichgau auf und lässt für sich beten. Nach dem zweiten Besuch wird es von Tag zu Tag besser, bis die Schmerzen komplett verschwinden. Ulrike Mehlich erfährt nicht "nur" körperliche Heilung. In den Healing Rooms übergibt sie ihr Leben Jesus und erfährt die einzigartige Liebe und ersehnte Freiheit, die sie während Jahren in der Esoterik vergeblich suchte.
Seit Jahren hatte Monika Kessler aus Buckten, Kanton BL, Probleme mit ihrem rechten Knie. Ihr linkes hatte sie bereits operieren lassen. Auf einer christlichen Konferenz im Oktober 2009 sagte der Referent: „Gott möchte heute Beine heilen. Ihr braucht keinen, der euch die Hände auflegt, ihr braucht keinen Mittelsmann.
Jeden 1. Samstag im Monat strömen ganze Scharen von Menschen in die Räumlichkeiten des CZW - Christliches Zentrum Wiesbaden. Der Grund ist der monatliche Heilungsgottesdienst. Für den Leiter und Pastor Andreas Herrmann steht fest, dass die Heilungswunder bei uns in Europa zunehmen. Lassen Sie sich durch diesen Beitrag ermutigen.
Markus Mann, aufgewachsen in Deutschland, lebt heute mit seiner Familie im Kanton Aargau (Schweiz). Als Zehnjähriger gerät er auf dem Heimweg von der Schule unmittelbar vor ein Auto. Der Aufprall ist so stark, dass er mehrere Meter über das Auto geschleudert wird. Ärzte kämpfen mehr als 1 Stunde vor Ort um sein Leben, bevor er mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik überführt wird. Gott greift auf gewaltige Art und Weise ein. Doch trotz Wunder gibt es im Leben von Markus noch einige Hürden, wie Menschenfurcht, Angst und später der Konsum von Drogen, bevor er die befreiende und heilende Kraft von Jesus Christus ganz persönlich in Anspruch nimmt. 
Jürg Pulver aus Heimberg, Kanton Bern (Schweiz), ist am 19. Dezember 2012 mit einem Arbeitskollegen unterwegs, um eine Photovoltaikanlage (PVA) auf einem Flachdach zu montieren. Aus unerklärlichen Gründen stürzt er aus 3 Meter Höhe und prallt auf dem Hinterkopf auf. Dabei zieht er sich schwere Verletzungen zu: mehrfacher Schädelbruch und schweres Hirntrauma.
Im Jahr 2006 machten sich bei Andreas Lange hartnäckige Beschwerden am rechten Knie bemerkbar. Schon vor Jahren musste er sich einer ambulanten OP, doch damals am linken Knie unterziehen. „Nicht schon wieder!“ war seine erste Reaktion. Er betete und liess für sich beten, doch die Heilung geschah nicht unmittelbar. Ermutigt durch Freunde suchte er einen Facharzt auf, der zur Operation riet. Die Klinik bestätigte den OP-Termin auf den 22. November 2006. Drei Tage vor der bevorstehenden Operation besuchte Andreas einen Heilungsgottesdienst und erfuhr Heilung. Die Operation konnte abgesagt werden und die Kniebeschwerden am rechten Knie gehören seit diesem Zeitpunkt der Vergangenheit an. Danke Jesus! Heute betet er selber für Menschen und predigt an Gottesdiensten im In- und Ausland.
Seite 1 von 4
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Medialog
Freiestrasse 26
CH-8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX